Mastercöpp2019 – eine Runde Sache

Posted on

Jo – lustig war’s! Mal wieder! Zum dritten Mal!
Und Caschi ist der CÖPPMASTER2019 – herzlichen Glückwunsch!Am Samstag trafen wir uns, um den Mastercöpp2019 zu fahren. Ein Langstreckenrennen für GT-Modelle im Maßstab 1:32. 12 Fahrer waren am Start – alles Boenne-Member. Sehr gerne hätten wir auch Gäste von Nah und Fern an der Bahn begrüßt… vielleicht dann im kommenden Jahr…!?

Das Startefeld war wieder sehr bunt. Sogar ein Golf GTI hatte sich eingereiht – und (wie nicht anders zu erwarten) für fiel Spaß auf der Bahn gesorgt.

Für dieses Rennen hatten wir uns einen besonderen Modus ausgedacht: Gefahren wurde in zwei Durchgängen, die jeweils drei Stunden lang waren. In Durchgang 1 fuhr Jeder gegen Jeden. Nach einer einstündigen Pause, in der schon mal vom reichhaltigen Buffet gekostet wurde, gruppierten wir die Fahrer nach ihren Ergebnissen in zwei Gruppen: A.) die vorderen sechs; B.) die hinteren sechs. Beide Gruppen wurden für sich gewertet. So mussten die (vermeintlich) “guten” Fahrer gegeneinander fahren und der schnellste der “langsamen” Fahrer konnte im Idealfall genauso viele Punkte erreichen, wie der schnellste aus Gruppe A.). Diese Punkte wurden dann zu den Punkten aus Durchgang 1 addiert. So gab es zumindest noch eine gewisse Chance, aus den hinteren Rängen in Durchgang 1 am Ende vielleicht unter die Top3 zu kommen… was auch fast(!) gelang. Ralph landete nach Durchgang 1 auf Platz 7 und fuhr somit in Gruppe B. Dort erfuhr er so viele Punkte, dass er schlussendlich auf Platz vier landete.

Im kommenden Jahr wollen wir den MASTERCÖPP wieder veranstalten. Gerne auch wieder im September. Sehr gerne dann auch mit Gästen!

Nach dem Rennen – bei Feierabendbier und leckerem Buffet – ließen wir das Rennen Revue passieren. Dabei entstanden einige spannende Ideen für einen neuen Rennmodus. Diese Ideen werden wir beizeiten weiter diskutieren und zu gegebener Zeit publizieren. Vielleicht motiviert das ja den einen oder anderen, der dieses hier gerade liest, sich anzumelden…

Wir sehen uns am Ring!